Details
CCL_3075 CCL_3348-1

Siegerin Eva Bitter im GROßER PREIS VON NIEDERSACHSEN 2014

Allersehl 20.16 – ein Upgrade mit vielen, hochklassigen Neuerungen.

CSI***/CSI*/CSIL/CSIYH* CSIU25A CDN/CSN
sowie Westernreiten Qualifikationsprüfung zur Deutschen Meisterschaft
Fohlenauktion - 12 Elite Springfohlen
und großer Tombola - Hauptpreis ein VW Käfer
Völlig losgelöst Peter Schilling - Major Tom
Musikworkshop für Kinder
 
Sie können uns zusätzlich  auf  Facebook_  folgen
Alle zwei Jahre kommt es verläßlich zurück, das Pferdesportfestival Niedersachsen! Dieses Mal allerdings noch interessanter und spektakulärer. Allersehls Turniermacher haben sich entschlossen, ein Drei-Sterne-Event aus dem internationalen Reitturnier vom 10. - 14. August zu machen und das Konzept mit neuen Hihlights aufzufrischen. Im Kern bedeutet das ein Plus an Attraktivität für Teilnehmer und Zuschauer durch hochkarätige Weltranglistenspringen mit höherem Preisgeld und einer Vielzahl an teilnehmenden Nationen.
 
Sportlich durchdacht
In die Arbeit haben sich Turnierchef Holger Bock, Sportdirektor Tjark Nagel und das Team längst „hinein gekniet“. Die internationale Ausschreibung entfaltet durch die kluge Aufteilung der Touren eine hohe Attraktivität. Die internationalen Reiter haben somit die Möglichkeit, viele Pferde mit unterschiedlichem Ausbildungsstand mitzubringen und diese individuell einzusetzen.
Das Pferdesportfestival birgt das CSI3* mit höchstem Schwierigkeitsgrad und passend dazu auch ein CSI1*. Ergänzt wird das Prüfungsporgramm durch eine internationale Nachwuchspferdetour - dem CSI-YH -  mit dem jungen Pferden in Allersehl eine Bühne geboten wird. Erstmals gibt es auch ein CSIL - also eine internationale Amazonentour. „Ladies game“ gilt im Pferdesport zwar immer und überall, das Pferdesportfestival bietet dafür jedoch erstmalig einen besonderen Rahmen. Auch die Nachwuchsförderung ist weiterhin im Fokus: Mit dem CSI-U25 besteht ein internationales Prüfungsangebot eigens für die Springreitergeneration U25.
 
Region willkommen
Bei aller Internationalität, wird in Allersehl der Kern und Ursprung nicht vernachlässigt. Das Pferdesportfestival war immer ein Turnier für die pferdebegeisterten Reiter der Region und das bleibt es. So sind Spring- und Dressurprüfungen von Kl. E bis S für die Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet dabei. Bereits die Führzügelklasse lockt die kleinsten Reiterinnen und Reiter nach Allersehl, während Niedersachsens Nachwuchsspringreiter die Chance haben, sich für das Finale im Hermann-Schridde-Gedächtnispreis 2016 zu qualifizieren. Das Pferdesportfestival Niedersachsen pflegt damit den Mix aus regionaler Reitsportbegeisterung mit internationaler Bedeutung - das Turnier ist Treffpunkt für alle: Breitensport trifft Spitzensport.
 
Howdie - Westernreiter dabei
Pferdesportfestival Niedersachsen, das ist erneut ein Anziehungspunkt für die Westernreiter. Die WM-Disziplin Reining ist bereits in Allersehl zu Gast gewesen und in diesem Jahr ist das Pferdesportfestival wiederholt Standort für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften des DQHA.
 
Initiative ergriffen
Den Mut, das Pferdesportfestival qualitativ weiter wachsen zu lassen, holten sich die Veranstalter bereits 2014. Die internationale Premiere des  in Allersehl über Jahre gewachsenen Pferdesportevents kam riesig gut an, lockte Reiterinnen und Reiter aus mehr als zehn Nationen nach Niedersachsen und verwandelte das ruhige Dorf in einen internationalen Sport-Treffpunkt. Den Großen Preis von Volkswagen holte sich eine Amazone - die sechsmalige Deutsche Meisterin Eva Bitter (Bad Essen) mit Perigeux. Und sie muss zuhause viel erzählt haben, denn 2016 will auch Lebensgefährte Marco Kutscher dabei sein. Der Olympiateilnehmer und Doppeleuropameister zählt zu den besten deutschen Reitern. Ebenso haben Lars und Gerrit Nieberg Allersehl auf ihrem Turnierplan. Der zweimalige Mannschafts-Olympiasieger aus Münster hat inzwischen Verstärkung durch seinen Sohn Gerrit bekommen, der bereits beim Burgturnier Nörten-Hardenberg im Großen Preis auffiel.
 
Major Tom und Elite-Fohlen
Zu den großen Neuerungen zählt die erste Festival Elite Fohlen Auktion in Allersehl: Erstmals wird sich auf dem Gelände eine ausgesuchte Kollektion von Spitzenfohlen des Jahrgangs 2016 präsentieren und live vor Ort am Samstagabend auf dem Hauptplatz unter den Hammer kommen. Dabei steht Qualität und beste Spring-Abstammung im Vordergrund, nicht Quantität. Die Auktion ist für Reiter und Züchter ein perfektes Angebot, denn dort wo Spitzensport stattfindet, finden sich auch stets Zuchtbegeisterte und Investoren.
Als „Major Tom“ begeisterte Peter Schilling „völlig losgelöst“ - jetzt kommt der Musiker zum Pferdesportfestival Niedersachsen.  Am Freitag 12. August steht das Pferdesportfestival unter dem Motto „Musik trifft Sport“. Schilling ist nach wie vor eine Größe im Musikbusiness und wird Allersehl mit seinem Live-Auftritt am Abend begeistern. Der Clou: Bereits am nachmittag probt  er mit Kindern aus der Region im Rahmen eines Workshops, der mit einem gemeinsamen Auftritt auf der großen Bühne seinen Höhepunkt findet.
 
Und Abends Party
Mit dem Turnierkonzept und seinem Mix aus Sport und Rahmenprogramm ist ein großer Treffpunkt für Alle entstanden, der Aktive, Zuschauer und Sponsoren zusammen bringt und damit Akzente für die ganze Region setzt. Nah- und Ferngereiste kommen gern zum Night Grand Slam Six Bars am Freitagabend, dem hochspannenden und spektakulären Mächtigkeitsspringen am Samstag oder tanzen bei der Festival-Party der Nationen, um Sonntagmorgen pünktlich beim landwirtschaftlichen Frühschoppen zu erscheinen….

zur Mobilen Version ohne Bilder

[Willkommen] [Programm] [Auktion] [Ausschreibungen] [Auschreibung FN] [Westernreiten] [Tickets] [Sponsoren] [Helfer] [Kontakt] [Anreise / Hotels] [Grußwort] [Impressionen] [Turnier Archiv]